Have any Questions? +01 123 444 555

Der Yellowstone River (WY)

  
Die zusammenbrechenden Fischbestände im Yellowstone Park ausgelöst durch Überfischung durch Massentourismus in den 60er Jahren führten zur Einführung des Catch and Release im Park. Das Catch and Release (Fangen und Zurücksetzen) wird von allen wissenschaftlichen Institutionen in den Staaten als die einzige Befischungspraxis propagiert, die in der Lage ist, bedrohte Wildfischbestände für die nächsten Generationen zu erhalten. Durch diese Maßnahme konnten die Cutthroat Bestände im Yellowstone Park gerettet werden und blieben selbsterhaltend. Durch diesen Erfolg wurde das Catch and Release international bekannt. Zwar dürfen an vielen Gewässern im Park inzwischen wieder Fische entnommen werden, doch die meisten Fliegenfischer halten sich weiterhin freiwillig an die empfohlene Methode des C&R.


 

files/ffi/pictures/Dest/USA03/haydenvalley.jpg

Hayden Valley


files/ffi/pictures/Dest/USA03/sulphurcaldron.jpg

der Yellowstone River bei Sulphur Caldron


Die Fischerei im Yellowstone River war diesen Sommer nicht so gut wie bei meinen letzten Besuchen. Die Ranger meinten, es wären wesentlich weniger Fische im Fluss als in den letzten Jahren. Man vermutet, dass eventuell ein Teil der Fische in den See gewandert ist, weil die Temperaturen heuer höher waren als gewöhnlich. Doch auch an den Laichstrecken bei Fishing Bridge waren zur Laichzeit  weniger Aktivitäten bemerkbar. Wir konnten dort, wo Schaulustige sich früher hunderter Cutthroats erfreuen konnten, gerade einmal zwei Fische beobachten. Dafür waren aber eine ganze Menge Pelikane in diesem Bereich, die wir in den Jahren zuvor nicht beobachten konnten.


 files/ffi/pictures/Dest/USA03/buffaloford.jpg [nb files/ffi/pictures/Dest/USA03/lehardyrapids.jpg
unterhalb der LeHardy Rapids war die Fischerei etwas besser
 

 Trotzdem gibt es sie noch, die kapitalen Yellowstone River Cutthroats. Um sie zu fangen, bedarf es oft sehr großen Geschicks und optimalster Fliegen. Der hohe Befischungsdruck im Yellowstone River im Park lässt die Fische natürlich sehr vorsichtig werden. Wer jedoch ein wenig wandert und die Augen offen hält, der findet auch den ein oder anderen Fisch.
 

 

files/ffi/pictures/Dest/USA03/yellowstonecut.jpgkapitale Yellowstone Cutthroat

 


files/ffi/pictures/Dest/USA03/yellowstonesunset.jpg files/ffi/pictures/Dest/USA03/yellowstonefishing.jpg
der Yellowstone bei Sulphur Caldron

 

files/ffi/pictures/Dest/USA03/yellowstonecut1.jpgauch ein guter Fisch 

files/ffi/pictures/Dest/USA03/yellowstonecut2.jpg
kleine Nymphe (Gr. 22) - großer Fisch

 

Copyright © Günter Feuerstein